"Königin der alpen"

„Königin der Alpen“ wird sie erfürchtig von den Bergleuten genannt.

Die Zirbenkiefer (pinus cembra) und ihre positiven Eigenschaften auf das Wohlbefinden des Menschen sind seit Jahrhunderten bekannt. Verantwortlich dafür ist der Inhaltsstoff Pinosylviner, der wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus.

Wo wächst die mächtige Zirbe
Die Zirbe kommt ursprünglich aus Sibirien und ist heute in Europa ab einer Höhe von 1.500 Meter zuhause. Bei uns in Salzburg finden wir die Königin der Alpen im Nationalpark Hohe Tauern. Im Wiegenwald der Zirbe. Der Wald liegt auf 1800 meter Seehöhe und sollte um den empflindlichen Lebensraum nicht zu stören, mit einem Nationalpark Ranger besucht werden. Dieser kann Euch auch die Besonderheiten und Geheimnisse der bis zu 1.000 Jahre alten Zirben erklären. Der Wiegenwald der Zirben liegt gut versteckt abseits jeder Markierungen.


Die Zirbe trotzt extremen Bedingungen

Das extreme Klima im Hochgebirge, wo die Zirbe vorwiegend wächst, ist enorm. Klirrender Kälte und Frost wechseln mit Trockenheit, heftigen Gewittern und Stürmen. Da die Zirbe sehr anpassungsfähig ist, trotzt Sie auch extremen Bedingungen. Die Bäume werden im Durchschnitt 200 – 400 Jahre alt. Schätzungen zufolge, wird davon ausgegangen, dass freistehende Zirben ein Alter von ca. 1000 Jahren erreichen können.




Ein sehr wichtiger Freund der Zirbe ist der Tannenhäher, ein Vogel, der auch für die Verbreitung der Zirbe verantwortlich ist. Er sammelt die Samen der Zirbe und versteckt sie für später. Jedoch mehr als 20 % seiner versteckten Beute findet er nicht mehr und daraus entstehen neue Zirbenkiefern.

Taplethalter ZirbenBrettl

Im ZirbenBrettl sind alle positven Eigenschaften vereint.
Die heilende Wirkung der Zirbe und die Liebe zur Handarbeit von briGbrettl.

> Echte Handarbeit aus Österreich > Massivholz aus der Region > Sicherer und fester Stand

Menü schließen
×
×

Warenkorb